[Darmstadt] Frischer Wind im Segment der Gruppen- und Individualreisen für Piloten. Das Darmstädter Unternehmen Flight-Adventure erweitert den Reisemarkt um ausgefallene Urlaubsangebote für luxusorientierte Abenteurer, Entdecker und Selbstflieger.

Flight-Adventure LogoIm hessischen Darmstadt wird die Welt von oben betrachtet. Das Unternehmen Flight-Adventure hat hier seinen Firmensitz und alle Kontinente fest im Griff. Seit der Firmengründung in 2015 werden Reiseangebote für Selbstflieger organisiert – das Wissen um die schönsten Länder, anspruchsvollsten Flughäfen und aktuellsten Bestimmungen ist aber viel älter und lange etabliert.

Die Klientel der luxusgewohnten Piloten  schätzt ein abwechslungsreiches Angebot an Gruppen- und Individualreisen. Eine der Kernkompetenzen des Teams rund um Geschäftsführer Heiko Schoor  sind daher Reisen außerhalb Europas. Interessierten wird die Erkundung Afrikas, Australiens, der karibischen Inseln und des US-amerikanischen Staatsgebietes angeboten, daneben hat man sich aber auch auf die Bedürfnisse von Piloten eingestellt, die zwar nicht selbst planen, aber die komplette Strecke eigenhändig fliegen wollen: ohne zeitaufwändige Vorbereitungen kann in die von Flight-Adventure gecharterte Maschine eingestiegen und die Reise genossen werden.

Service wird nicht nur den eigenen Kunden geboten, vielmehr setzt man auf Transparenz und Informationen für alle interessierten Piloten. Die Homepage von Flight-Adventure bietet kostenfreie Reiseberichte, Informationen zu Ländern und durchaus auch kritische Betrachtungen zu den Destinationen. Darüber hinaus sind auch die FBOs (Serviceorganisationen an Flughäfen) und die für das jeweilige Reiseziel  erforderlichen Lizenzänderungen aufgeführt – allein deshalb ist Flight-Adventure nicht nur Buchungsportal, sondern eine Plattform für Selbstflieger und deren Fragen.

Schoor, der selbst leidenschaftlicher Flieger ist, hat das Angebot seines Unternehmens auf die Bedürfnisse seiner Kunden angepasst und geschickt positioniert, daher ist es kaum überraschend, dass spezielle Erlebnisflüge – wie beispielsweise das Mitfliegen in alten Militärmaschinen oder nostalgischen Luftfahrtlegenden – das Angebot des Start-ups abrunden.  Ambitionierte und abenteuerlustige Piloten werden zukünftig wohl Darmstadt als virtuellen Landeplatz ansteuern um kompetente Beratung und individuellen Service zu erfahren.